Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Lehrstuhl der Universität Regensburg

Das Gen icb-1

Das menschliche Gen icb-1 wurde von Prof. Dr. Oliver Treeck im Rahmen seiner experimentellen Doktorarbeit am Institut für Molekulare Medizin am Universitätsklinikum Lübeck im Jahr 1998 entdeckt. Icb-1 ist als ORF 38 auf Chromosom 1 lokalisiert, daher wird das Gen auch als C1ORF38 bezeichnet. Icb-1 wird in einer großen Vielzahl von humanen Geweben in verschiedenen Splice-Varianten exprimiert. Die Expression von icb-1 wird im Laufe von in vitro Differenzierungsprozessen von Tumorzellen aktiviert, ausgelöst durch ECM-Kontakt im Falle endometrialer Adenokarzinomzellen oder durch Vitamin D3 oder Retinolsäure bei Leukämiezellen. Daher ist icb-1 ein mögliches Ziel für eine gerichtete Tumor-Therapie. Weitere Experimente werden aktuell durchgeführt, um die Funktion dieses Gens noch weiter aufzuklären.

Link zum icb-1 Gen

Das Gen icb-1 liegt auf Chromosom 1

Kontaktieren Sie uns

Prof. Dr. rer. nat.
Oliver Treeck
Forschungsleiter Molekulare Onkologie      
 
Telefon 0941 782-7520
Mail otreeck@caritasstjosef.de

 

Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2017 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Design & Programmmierung