Klinik für Urologie - Lehrstuhl der Universität Regensburg

Information zu SARS-CoV-2 (Coronavirus)
Die Urologische Versorgung in Notfällen und bei dringlichen Fällen ist gesichert

Liebe Besucher, liebe Patienten,

auch wenn sich das Caritas-Krankenhaus St. Josef auf die neue Situation im Zusammenhang mit der Coronapandemie einrichten musste - und hier sind wir schon sehr gut vorbereitet - bedeutet dies keine kritische Einschränkung der urologischen Betreuung in Notfällen und bei dringlichen Fällen. 

Gerade darauf sind wir als urologischer Vollversorger der Region bestens vorbereitet.

Aufgrund der ministeriellen Anweisungen und der nötigen Bündelung von Ressourcen müssen wir die Versorgung umstellen und weniger dringliche Termine aufschieben.

Durch die enge Zusammenarbeit der Klinik mit den niedergelassenen Urologen als wichtigste Ansprechpartner urologischer Patienten ist die ambulante wie stationäre Versorgung aber sichergestellt. Das Netzwerk aus niedergelassenen Urologen und der Regensburger Klinik für Urologie funktioniert hervorragend und bewährt sich gerade auch im akuten Ausnahmefall.

Wir stehen im engen Austausch untereinander und haben regelmäßig Kontakt, um dringende und problematische Fälle auch jetzt zu versorgen.

Die Zentrale Notaufnahme steht für alle urologischen Notfälle uneingeschränkt zur Verfügung. Hier haben wir auch strenge Vorkehrungen getroffen, um eine Infektion von Patienten wie Personal zu vermeiden.

Im stationären Bereich nehmen wir dringende Operationen und hier insbesondere Tumoroperationen vor. Und im ambulanten Bereich steht unsere Hochschulambulanz für solche Behandlungen ohne wesentliche Einschränkung zur Verfügung.

Freilich aber kümmern wir uns um die Organisation weniger dringender Behandlungen, die wir jetzt nicht vornehmen dürfen. Bereits geplante stationäre wie ambulante Termine werden über einen persönlichen Kontakt aufgeschoben und werden zentral erfasst. Die Patientinnen und Patienten werden proaktiv von uns persönlich kontaktiert, sobald wir eine Planung vornehmen können.
 
Alle Terminanfragen können wie gewohnt per Mail oder Telefon erfolgen.
Neuanmeldungen weniger dringlicher stationärer wie ambulanter Fälle, die wir jetzt nicht planen können, werden ebenfalls zentral erfasst und proaktiv von uns persönlich kontaktiert, sobald die Planung möglich ist.

Alle Terminanfragen können wie gewohnt erfolgen:

Ich und alle meine Mitarbeiter stehen Ihnen für Auskünfte gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir jederzeit gerne ein Mail ( mburger@caritasstjosef.de ).
Zusammenfassend versichere ich Ihnen, dass wir Urologen in Praxis und Klinik unsere Patienten nicht alleine lassen.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihr Max Burger

 


 

Herzlich willkommen in der Klinik für Urologie

   

 Liebe Leserin, lieber Leser,

auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über das medizinische Versorgungsangebot der Klinik für Urologie geben.

Unsere Klinik trägt als Lehrstuhl für Urologie der Universität Regensburg die medizinische Versorgung im Rahmen der Regensburger Universitätsmedizin sowie die Forschung und Lehre. Durch die Einbindung neuester Forschungsergebnisse in unsere klinische Arbeit, bieten wir unseren Patienten eine Behandlung, die immer den am Menschen orientierten Grundsätzen unseres Hauses und dem höchstmöglichen medizinischen Niveau verpflichtet ist.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken in unserem Haus ist für unsere Arbeit zentral und unser Leistungsspektrum ist äußerst breit angelegt. Wir bieten eine ungewöhnliche Vielzahl von diagnostischen und therapeutischen Verfahren, um für den einzelnen Patienten die optimale Lösung finden zu können.

Insbesondere in der urologischen Onkologie (z.B. Krebsleiden der Prostata) können wir das gesamte Spektrum an etablierten Therapiemöglichkeiten ausschöpfen. Unser Schwerpunkt sind dabei patientenschonende minimal-invasive Verfahren wie die roboter-assistierte Operation, die optimale Effektivität mit einem Minimum an Belastung kombinieren.

Unsere stationären und ambulanten Patienten werden rund um die Uhr bestens versorgt – von mir persönlich sowie von unserem hochkompetenten Team.
Als kirchliches Krankenhaus fühlen wir uns in besonderem Maße der christlichen Nächstenliebe verbunden und als universitäre Klinik dem medizinischen Fortschritt.
 Menschliche Zuwendung und Fürsorge sind für die tägliche Patientenversorgung mindestens ebenso wichtig wie neueste medizinische Erkenntnisse.
In unserem Leitbild, das wir leben, verbinden wir beide Aspekte.

Hier finden Sie einen Filmbeitrag zum Prostatakarzinom, einen Artikel zum Da Vinci-Robotersystem und den Radio Charivari Praxistipp 1 und Praxistipp 2.

Wenn Sie sich näher zum Prostatakarzinom informieren möchten, so kann ich Ihnen auch meinen Betrag auf Bayern 2 im Rahmen des Gesundheitsgesprächs empfehlen. 

Wir stehen stets im engen Austausch mit urologischen Kollegen aus Praxen und Kliniken. Die nächste Fortbildungsveranstaltung für Ärzte, der 5. Ostbayerische Urologische Dialog, findet am 5. Juli 2019 in Eilsbrunn statt. Nähere Infos finden Sie hier.

Jährlich führen wir eine Informationsveranstaltung zum Thema "Prostatakrebs" durch. Die letzte fand am 23.11.2019 statt und widmete sich dem Kernthema "Prostatakrebs - Die Kraft des Geistes: Was bringt eine starke Psyche?". Den Beitrag von TVA Regional dazu finden Sie hier.

In diesem Sinne freue ich mich über Ihr Interesse und verbleibe herzlichst Ihr

Prof. Dr. med. Maximilian Burger

 

 

Kontaktieren Sie uns

Caritas-Krankenhaus
St. Josef
Klinik für Urologie
Landshuter Straße 65
93053 Regensburg

Hochschulambulanz Urologie
Tel: 0941 782-3511
Terminvereinbarung für alle Sprechstunden
Fax: 0941 782-3545 

uro-ambulanz@caritasstjosef.de

Sekretariat der Klinik


Helga Hollweck


Sabine Pernpeintner


Tel: 0941 782-3510
Fax: 0941 782-3515
(auch für Befundanforderungen)

urologie@caritasstjosef.de

DKG Zertifiziertes Prostatakarzinom Zentrum

Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2019 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Design & Programmmierung