Häufige Fragen

  1. Wer darf einen Patienten in die ASV einschließen?

    • Ein Mitglied des Kernteams.
    • Eine externe Zuweisung in die ASV ist per Überweisung zu einem Mitglied des Kernteams möglich. Der Einschluss erfolgt durch das Mitglied des Kernteams nach Prüfung der Einschlusskriterien.
  1. Welche Einschlusskriterien gelten für die ASV Urologie?

    • Histologisch gesicherte, urologische Tumorerkrankung, welche einer multimodalen Therapie oder Kombinationschemotherapie in der Erstlinie bedarf.
    • Patienten mit Therapie eines Rezidivs nach Primärtherapie, die eine weitere Therapie benötigen.
    • Zustimmung des Patienten zur Behandlung innerhalb einer ASV.
  1. Wie erfolgt die Zuweisung zur Diagnostik und Therapie innerhalb der ASV?

    • Eine Überweisung zum ASV-Mitglied mit Diagnose und Fragestellung.
    • Klinikintern erfolgt die schriftliche Anforderung per Konsil.
  1. Kann ich PSMA PET CT als ASV Leistung abgerechnet werden?

    • Ja, beim biochemischen PSA-Rezidivs nach erfolgter Primärtherapie zur Ausbreitungsdiagnostik; insofern sich hieraus eine therapeutische Konsequenz ergibt und mittels MRT Becken ein Lokalrezidiv ausgeschlossen wurde.
      „68GA-PSMA-PET;PET/CT: Bei Patienten mit einem PSA-Rezidiv nach radikaler Prostatektomie (durch zwei Messungen bestätigter PSA-Wert >0,2 ng/ml) oder nach alleiniger Bestrahlung (durch zwei Messungen bestätigter PSA-Anstieg von >2 ng/ml über den postinterventionellen Nadir) eines lokalisierten Prostatakarzinoms, falls die Lokalisation des Rezidivs durch eine MRT Untersuchung des Beckens nicht möglich war und für den Patienten eine Operation oder Strahlentherapie im Falle eines lokalen Rezidivs in Betracht kommt.“

      Quelle: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung § 116b SGB V: Ergänzung der Anlage 1.1 Buchstabe a onkologische Erkrankungen – Tumorgruppe 3: urologische Tumoren. Vom 21. Dezember 2017.
  1. Wie lange wird ein Patient in der ASV behandelt?

    • Bis zum eine der multimodalen Therapie bzw. Kombinationschemotherapie.
    • Eine Prüfung der Einschlusskriterien erfolgt zu jedem Quartalswechsel. Sollten die ASV-Einschlusskriterien nicht mehr erfüllt sein, wird die ASV-Behandlung mit dem Quartalswechsel beendet.
  1. Wie muss ein Rezept in der ASV ausgefüllt werden?

  1. Wann muss eine Vorstellung im interdisziplinären Tumorboard erfolgen?

    • Vor Einleitung der Primär- oder Rezidivtherapie, d.h. mit Einschluss in die ASV.
    • Vor jeder Änderung der Tumortherapie

Kontaktieren Sie uns

Caritas-Krankenhaus
St. Josef
Klinik für Urologie
Landshuter Straße 65
93053 Regensburg

Terminvereinbarung unter
Hochschulambulanz Urologie
Tel: 0941 782-3511
urologie@caritasstjosef.de

Anmeldung Tumorkonferenz
Ingrid Gebhard
Cornelia Mohaupt
Tel. 0941 782-7510
Fax. 0941 782-7515
igebhard@caritasstjosef.de
cmohaupt@caritasstjosef.de

Medizinische Fragen zur Ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV)

Dr. med. Marco Schnabel
Oberarzt, Klinik für Urologie
Teamleiter ASV Urologie
Landshuter Straße 65
93053 Regensburg

Tel: 0941 782-3510
Fax: 0941 782-3545
urologie@caritasstjosef.de

Organisations- und Abrechnungsfragen zur Ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV)

Claudia Poeta
Leitung Abrechnungscontrolling
Landshuter Straße 65
93053 Regensburg

Tel: 0941 782-2120
Fax: 0941 782-2115
cpoeta@caritasstjosef.de

Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2019 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Design & Programmmierung